Datenschutzerklärung

Persönliche oder geschäftliche Daten, die im Verlauf der Benutzung dieser Seite www.dreadfulgate.de erhoben werden, etwa beim Bestellen, werden vertraulich und ausschließlich zweckgebunden behandelt.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Die Nutzung von Avataren ist bis auf Weiteres deaktiviert, bis WordPress da eine richtig gute Lösung zu hat.

Email-Formulare und Shop-Bestellungen

Wer die Email-Formulare benutzt, willigt ein, dass die benutzte Email-Adresse gespeichert und im Rahmen des Zwecks der Kontaktaufnahme verwendet wird. Das gilt besonders für den Email-Newsletter. Wer nicht mal das will, kann sich auch eine Fake-Email-Adresse ausdenken, aber beschwert euch hinterher nicht, wenn Ihr keine Antwort bekommt.

Das Gleiche gilt für die Postadresse bei Online-Bestellungen. Diese Daten sind notwendig, um Mails zu beantworten, offene Fragen zu klären und die bestellten Waren zu verschicken. Sie werden ausschließlich dafür benutzt.

Facebook etc.

Diese Webseite benutzt Social Media Funktionalitäten von Facebook, Twitter etc. durch das Plugin Shariff von Heise. Dieses funktioniert über das Opt-In-Verfahren, das heißt, Nutzerdaten der jeweiligen Dienste werden erst abgerufen, wenn die „Teilen“-Knöpfe benutzt werden.

Nutzer dieser Webseite, denen das zu wenig oder zu ungenau ist, haben nicht ein Problem mit dem Betreiber dieser Webseite, sondern mit dem Betreiber des Social-Media-Dienstes, bei dem sie angemeldet sind. Ich empfehle in diesem Fall die Abmeldung beim jeweiligen Dienst und/oder die Installation eines blockierenden Browser-Plugins wie Facebook Blocker für Firefox.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist. Wo möglich, werde ich immer die am Wenigsten aufringliche Methode wählen, um etwas einzubetten, aber die ändern ja auch dauernd ihren Code, deshalb kann es da mal zu Ungleichzeitigkeiten kommen.

Google Analytics

… Das ist mir jetzt zu kompliziert. Ich habe das erstmal alles deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.