Kleina Eng’l

Eine kleine Spielerei, die ich schnell am Freitag morgen gezeichnet habe, kurz bevor die englische Fassung online gehen sollte.

Und eine kleine Hommage an George Herrimans Krazy Kat, aus eigentlich keinem besonderen Anlass außer dass ich neulich diese völlig bescheuerte Pinup-Idee hatte und wie so ziemlich jeder Comiczeichner, den ich kenne (und der Herriman kennt), ein großer Krazy-Kat-Fan bin. (Falls Du zu den wenigen gehörst, die keine Ahnung haben, wovon ich rede, nimm dir ein wenig Zeit, dabnach zu googlen – Du wirst mir danken!

Dieses Bild ist auch das erste seit ichweißnichtwann, das ich mit Feder gezeichnet habe, um dem harten Strich der alten Zeitungsstrips gerecht zu werden. Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich noch die Farben etwas bearbeitet, damit die organischer und damit ebenfalls originalgetreuer wirken, und die Schrift von Hand gezeichnet. Stattdessen habe ich auf einen Font namens Krazy Kool zurückgegriffen.

Hiermit geht Conny Van Ehlsing übrigens in die wohlverdiente Osterpause. Naja, vielleicht poste ich noch ein kleines Special, wenn ich dazu komme, aber so richtig weiter geht’s erst wieder, passend zum Horrorgenre, am…


Freitag, dem 13.!

Share
Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.